Living Pixel

In Living Pixel stoßen Urbanität und Natur sowie Datenüberfluss und Datenzerstörung aufeinander. Die analoge Natur des Fotos wird durch die digitale Maschinerie geschleudert und wiedergekäut. Unter, über und zwischen dem Bild kommt die Verletzlichkeit und Materie des Mediums in Form von Pixel- & Farbansammlungen zum Vorschein und droht mit der Auflösung des Bildinhalts. Doch die Charaktere und Objekte halten Stand und  gehen nicht nur eine Koexistienz mit der virtuellen Zwischenwelt ein, sondern beginnen in ihr zu leben und sich neu zu erfinden.

Photo montage (65X100); June 2012; exhibited at Saloon Su De Coucou; Berlin (DE)